NEUKÖLLN - lebendig, jung und international

Neukölln ist vielfältig!

Früher Bezirk der Extreme, heute Magnet für Künstler, Studenten und Familien. Neukölln hat über die letzten Jahrzehnte eine bewegte und spannende Geschichte hinter sich. Neukölln ist in!

Neukölln lässt sich nur mit einem Begriff fassen: Vielfalt. Von der Hasenheide und dem Hermannplatz im Norden über den Britzer Garten und Hufeisensiedlung im Zentrum hin zur Gropiusstadt im Süden erstreckt sich der Bezirk. Im Norden zwischen Hermannplatz und Reuterplatz liegt das Szeneviertel des Bezirks – Kreuzkölln, so hat sich sein Name über Berlins Grenzen hinaus etabliert. Hier zeigt sich das kulturelle Leben von seiner buntesten und vielfältigsten Seite. Entlang des Landwehrkanals findet der legendäre Wochenmarkt am Maybachufer statt, auf dem man sich mit traditionellen wie auch exotischen Lebensmitteln versorgen kann. In den kleinen Gassen rund um den Hermannplatz finden sich unzählige und unterschiedlichste Restaurants, Kneipen und Bars, die zum Verweilen einladen.

Direkt an den Hermannplatz grenzt auch die größte Parkanlage im Norden des Bezirks, die Hasenheide – ein wahres Biotop mitten in der Stadt. Tannenhölzer, riesige Freiflächen, ein Schwimmbad und ein Freiluftkino kann man hier finden. Die Liste an Möglichkeiten, die dieser Park seinen Einwohnern bietet, ist schier unendlich. Familien wie auch Sportler werden die Hasenheide sofort in ihr Herz schließen. Und wer schon immer einmal auf einer ehemaligen Landebahn seine morgendlichen Runden drehen wollte, hat am anliegenden Tempelhofer Feld dazu die Möglichkeit.
 

Neukölln ohne Grenzen

An das Tempelhofer Feld grenzt der Schillerkiez, ein wahrhaft atemberaubendes Viertel, das als eines der wenigen Viertel eine eigene Promenade hat. Hier reiht sich ein wunderschöner Altbau an den nächsten Altbau, jeder für sich einzigartig und verschieden. Rund um den Schillerkiez sind kulturelle Glanzstücke wie das Rollberg-Kino oder die ehemalige Kindl-Brauerei zu finden, die heute ein Zentrum für zeitgenössische Kunst ist. Am Rathaus Neukölln gibt es die Neukölln Arcaden, ein kleines Shopping-Center mit 60 Geschäften, einem Multiplex-Kino und der Stadtbibliothek Neukölln.

Einige Meter weiter südlich gelangt man zu den Ursprüngen Neuköllns, nach Rixdorf. In der einstigen Gemeinde ließen sich protestantische Böhmen nieder, auf deren Spuren man noch heute das ehemalige Dorf entlang der Richardstraße erkunden kann. Das Neuköllner Denkmal-Ensemble bringt einen in vergangene Zeiten. Ein historisches Glanzstück ist die Rixdorfer Schmiede, die auch heute noch als Kunst- und Handwerksschmiede genutzt wird und zu Veranstaltungen einlädt.

Richtung Süden wandelt sich das Gesicht des Bezirks. Über den beeindruckend weitläufigen Britzer Garten gelangt man über die Großwohnsiedlung Gropiusstadt hin zu einer beschaulichen Wohngegend mit Einfamilienhäusern.

Den Ortsteil Neukölln durchfahren zwei parallel verlaufende U-Bahn-Linien, die hoch in den Berliner Norden, tief in den Süden Neuköllns oder auch bis nach Spandau führen. Zusätzlich gibt es neben unzähligen Buslinien diverse S-Bahn-Linien und auch einen eigenen Autobahnanschluss, die für Mobilität satt sorgen.

Neukölln bietet einfach alles. Eine optimale Verkehrsanbindung, kulturelle Vielfalt und eine ideale Versorgung mit den täglichen Dingen des Lebens. In diesem Ortsteil zu wohnen, ist ein Privileg.

Mehr über
ACCENTRO
Mehr über
ACCENTRO

Entdecken Sie die große Auswahl aus unserem umfangreichen Angebot von Eigentumswohnungen an rund 50 Standorten auf www.accentro.de

https://www.accentro.de/
Unser Film der Kauf einer Eigentumswohnung bei Accentro
Unser Film der Kauf einer Eigentumswohnung bei Accentro